Gemeindefest erinnert an Kirchenbau

In diesem Jahr stand das Gemeindefest der Tanner Kirchengemeinde ganz im Zeichen der Erinnerung. 

Etwa 40 Teilnehmer aus Braunlage, Hohegeiß, Allrode, Benzingerode und Tanne nahmen am Festgottesdienst und der anschließenden Kaffeerunde vor der Kirche teil. Auch das Wetter hatte ein Einsehen, es blieb trocken.

In ihrer Predigt ging Pfarrerin Kirstin Müller auf die Geschichte der Tanner Bergkirche ein. "Vor 430 Jahren stand hier das erste Kirchengebäude. Damit begann eine bis heute andauernde Geschichte dieses Ortes", so fasste Müller die Anfangszeit der Kirchengemeinde zusammen. 100 Jahre nach der ersten Kirche wurde schließlich mit dem Bau der heutigen barocke Dorfkirche begonnen. Die Bevölkerung war stark gewachsen und die Kapelle von 1593 einfach zu klein geworden. Die Bergkirche sei ein Ort, an dem Geschichte erlebbar wird, so eine weitere Aussage. Umrahmt wurde der Gottesdienst wieder von den Tanner Friday Singers. Der Chor hat inzwischen weiteren Zulauf an Sängern erhalten.

Nach dem Gottesdienst gab es ein fröhliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, sowie netten Gesprächen und regem Austausch.

In den kommenden Monaten soll im Kirchenarchiv in Wolfenbüttel recherchiert werden, ob die Bergkirche nicht auch einem Heiligen geweiht wurde. Schließlich trägt sie bisher leider keinen Namen. Die Ergebnisse werden spätestens zum nächsten Gemeindefest bekanntgegeben.  

Nachricht für das Kommentar

Kommentareingabe einblenden
© Tanner Sprachrohr

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online