Pfingsten 2021

Liebe Menschen in unserer Tanner Kirchengemeinde!

Freuen wir uns auf unser Pfingstfest, das Fest des Heiligen Geistes, der Gründung der ersten christlichen Gemeinde. Es ist quasi unser gemeinsamer Geburtstag, den wir wohl auch dieses Jahr nur "klein" feiern können. Leider sind die Auswirkungen durch Corona nicht abzusehen.

Wir dürfen uns in unseren Herzen aber freuen, glücklich sein - die Sendung des Heiligen Geistes macht uns sprachfähig, unseren Glauben zu bekennen, ihn zu leben, macht uns bereit, Gutes zu tun, unsere Gaben und Fähigkeiten zu erkennen. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie unsere Kinder und Enkel, Nachbarn, Freunde und Freundinnen so ihr Leben erkennen und in die Hände nehmen. Es begeistert uns zu sehen, wie aus einem noch so kleinen Kind/Frühchen - so winzig, zart und zerbrechlich - ein ganz einzigartiges Wesen wachsen kann, ein eigenes Temperament sich entwickeln, sich Fähigkeiten ausbilden.

Gott ist in unserer Nähe, wenn uns das Liebste viel zu früh genommen wird. Er schenkt uns die Gabe, das Leben neu zu entdecken, zu gestalten.So wie es ein Freude sein kann zu sehen, wie aus einer Ruine nach und nach Neues entsteht. Gott, unser Vater, hat uns in diese Welt gestellt, unseren Platz einzunehmen, Leben mitzugestalten. Wir sind angenommen, wilkommen, er sieht uns mit seinen liebenden Augen an. Er begleitet uns auf unseren Wegen, er sitzt mit im "Boot". Für ihn ist keine Last zu groß, kein Weg zu dunkel. Wir dürfen alles, was uns bedrückt, in seine Arme legen und ihn bitten. " Herr - mir ist diese Last zu groß, hilf mir sie zu tragen!" Aus einem kahlen Holz kann sich eine Knospe entwickeln - eine wundervolle Blüte. Die Natur erwacht, sie lässt sich nicht aufhalten, es entsteht Neues, dem Leben Zugewandtes...

Wir dürfen Gottes Gaben genießen, ihm dankbar dafür sein. Er möchte, dass wir mit ihm leben, Freud und Leid mit ihm teilen.

Wir dürfen Gott bitten, uns die nötige Weisheit für unseren Dienst, unser Leben, den Umgang mit unseren Nächsten zu schenken.

Das diesjährige Pfingstfest steht unter dem Wort:

Ess soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth. Sach. 4,6b

Liebe Menschen in Tanne, freuen Sie sich/freu Euch mit uns auf das Wirken des Heiligen Geistes in unserer Gemeinde!

Ein gesegnetes, entspantes Pfingstfest wünschen

Pfarrerin Kirstin Müller, Dennis Fieber, Brunhilde Schlesinger, Yvonne Hahne, Miriam Sastalla und Jutta Freystein.

 

 

 

Nachricht für das Kommentar

Kommentareingabe einblenden
© Tanner Sprachrohr

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online