Tanne hilft in der Not - Schulklasse zu Besuch

Seit zehn Jahren führt die Heinz-Brandt-Schule aus Berlin-Weißensee vor den Sommerferien das Projekt „Herausforderung“ durch.
Hierbei sind Kinder der Altersstufen der 7. bis 10. Klassen zu Fuß/ per Rad/ per Boot/per Longboard vierzehn Tage unterwegs. Im Rahmen des Projektes gab es schon: mit dem Rad dem Grünen Band folgend, per Board von Berlin zur Ostsee, per Rad nach Kopenhagen oder Paris, wandern im Elbsandstein etc. Es ist pädagogisch so angelegt, dass die Kinder Selbstwirksamkeit - im Sinne von „ich kann was leisten“ - erfahren.

Die Kids gehen selbst einkaufen und kochen, tragen ihr Gepäck selbst, kein Handy, schlafen auf Isomatte und Schlafsack - kurzum „Einfachheit ist Trumpf“

In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto "Immer der Bode lang". 

Da sich in den umliegenden Orten leider niemand gefunden hatte, der der Schule eine einfache Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung stellen konnte, so sprang Tanne kurzfristig ein und stellte das Dorfgemeinschafthaus zur Verfügung. Die erste Etappe führte von Oderbrück nach Tanne. 

In Tanne blieben die Kinder und Betreuer 2 Nächte und erkundeten von hieraus die Umgebung entlang der Bode und den Zuflüssen. Von Tanne ging es dann weiter nach Quedlinburg und Ziel war schließlich die Mündung der Bode in Nienburg an der Saale. 

Das Gelände um das DGH erwies sich als ideal geeignet und eine Wiederholung in einem der nächsten Jahre ist nicht ausgeschlossen.

Jörn Langer (Lehrer für Spanisch und Sport)

Diese Aktioen war eine tolle Werbung für Tanne getreu dem Motto: "die Kinder von heute, sind vielleicht die Gäste von morgen". 

Nachricht für das Kommentar

Kommentareingabe einblenden
© Tanner Sprachrohr

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online