Tanne feiert den Kuhball

Bei teils sonnigen und vor allem wieder trockenen Wetter, haben viele hundert Harzer, die Tanner und ihre Gäste den Tanner Kuhball gefeiert. Etliche geschmückte, rotbraune Vierbeiner zogen durch den Ort zur Weide.

Aufgeregt muhend, mit großen Augen und auch mal wütend schnaubend, so sind am Sonntagvormittag etwa 10 Harzkühe zum Umzug beim traditionellen Kuhball gelaufen.

Dank der umsichtigen Führung durch die Harzer Hirten, verlief der Austrieb der Rinder ohne Probleme. Sie geleiteten die Herde trotz der jubelnden Massen an der Umzugstrecke, sicher durch die Straßen. Aus zig Orten im ganzen Harz und auch von weiter weg waren die Gäste nach Tanne gekommen um den Kuhball zu feiern. 

Begleitet mit Musik vom Spielmannszug Neuwerk zogen neben Kühen und Hirten auch zahlreiche Festwagen und viele Vereine aus dem Ort zum Festplatz.

Dort gab es ein Folkloreprogramm mit Musik und regionalen Spezialitäten. Auch ein Sonderstempel der Harzer Wandernadel stand bereit. Der Harzklubvorsitzende Hans-Joachim Wolf und Tannes Ortsbürgermeister Christian Resow konnten neben vielen Gästen, auch einige Ehrengäste aus der lokalen Politik begrüßen. Höhepunkt war die Ernennung des Tanner Hirten des Jahres 2024: Stefan Fischer. Vor der Ernennung erhoben sich die Festteilnehmer für eine Gedenkminute. Vor kurzem ist mit Wolfgang Beuse aus Wildemann einer der Väter des Harzer Roten Höhenviehs verstorben. Betont wurde Beuses besondere Rolle bei der Wiederaufnahme der Zucht des Höhenviehs und auch für das Hirtenbrauchtum im Harz.

Gefeiert wurde bis in den späten Nachmittag hinein. Überall sah man nur zufriedene Gesichter. Viele Gäste wollen auch im nächsten Jahr wiederkommen und noch weitere Freunde und Bekannte mitbringen.

An die zahlreichen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen geht ein erneutes Dankeschön. 

Nachricht für das Kommentar

Kommentareingabe einblenden
© Tanner Sprachrohr

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online